Das neue Evangelium

Dokumentarfilm

Das neue Evangelium (2020)

Regie Milo Rau

TrailerWebsiteVorstellungen

Mit Yvan Sagnet, Marcello Fonte, Enrique Irazoqui, Maia Morgenstern

Was würde Jesus heute predigen? Wer wären seine Apostel? DAS NEUE EVANGELIUM ist ein Manifest der Solidarität der Ärmsten, ein filmischer Aufstand für eine gerechtere, menschlichere Welt.

Pressestimmen

Kraftvoll und spannend!
Cineuropa

Ein politisches Passionsspiel
Variety

Kunst kann Denkmuster verändern - und die Realität.
Deutschlandfunk

Ist Milo Rau der umstrittenste Regisseur unserer Zeit?
The New York Times

Inhalt/Synopsis

Was würde Jesus im 21. Jahrhundert predigen? Wer wären seine Apostel? Der Schweizer Regisseur Milo Rau (DAS KONGO TRIBUNAL) kehrt in der süditalienischen Stadt Matera zu den Ursprüngen 
des Evangeliums zurück und inszeniert es als Passionsspiel einer Gesellschaft, die geprägt 
ist von Unrecht und Ungleichheit.

Gemeinsam mit dem Politaktivisten Yvan Sagnet schafft er einen hochpolitischen Jesus-Film, in dem biblische Erzählung und Revolte ineinanderfliessen. Nach Jesus‘ Vorbild kehrt Yvan als „Menschenfischer“ in das grösste Flüchtlingslager bei Matera zurück, um dort seine „Jünger“ zu finden: Verzweifelte, die über das Mittelmeer nach Europa gekommen sind, um auf den Tomatenfeldern Süditaliens versklavt zu werden und dort unter unmenschlichen Bedingungen leben. Gemeinsam mit ansässigen Kleinbäuerinnen und -bauern begründen sie die „Rivolta della Dignità“, eine politische Kampagne, die, von Yvan angeführt, für die Rechte von Migrantinnen und Migranten kämpft. DAS NEUE EVANGELIUM ist ein Manifest der Solidarität der Ärmsten, ein filmischer Aufstand für eine gerechtere, menschlichere Welt.

Festivals & Awards

Giornate degli Autori Venedig 2020

IDFA 2020
Competition for Feature-Length Documentary

56. Solothurner Filmtage 2021
Nomination PRIX DE SOLEURE

Downloads

Poster
JPGPDF
Lobbyscreen
JPG
Trailer
MP4
Presseheft
PDF

Facts

Originaltitel
Das neue Evangelium
Altersfreigabe CH
6 (12) Jahre
Format
Flat
Dauer
107 Min.
Suisa-Nr.
1014.364

Releases

Deutschschweiz
11.03.2021
Suisse romande
10.03.2021
Svizzera italiana
TBA