Amor Fati

Dokumentarfilm

Amor Fati (2021)

Regie Cláudia Varejão

Trailer

Inhalt/Synopsis

Der Film Amor Fati sucht nach Teilen, die sich gegenseitig ergänzen. Es sind Porträts von Paaren, Freunden, Familien sowie Tieren und ihren Besitzern. Zusammen teilen sie die Intimität des täglichen Lebens, ihre Gewohnheiten, den Glauben, den Geschmack oder auch körperliche Merkmale. In ihren Gesichtern und der Choreographie ihrer Gesten entdecken wir die Geschichte, die sie miteinander verbindet. Aus dem täglichen Leben gespiesen, portraitiert der Film vor unseren Augen einen Chor von Zuneigungen und zugleich das kollektive Gedächtnis eines Landes. In Aristophanes Worten in Platons „Gastmahl“:

"Ist es das etwa, was ihr wünscht, möglichst an dem selben Ort miteinander zu sein und euch Tag und Nacht nicht voneinander zu trennen? Denn wenn es euch hiernach verlangt, so will ich euch in eins verschmelzen und zusammenschweißen, so dass ihr aus zweien eins werdet.”

Festivals & Awards

Basler Filmpreis 2020

56. Solothurner Filmtage 2021

Downloads

Poster
JPGPDF
Trailer
MOV
Presseheft
PDF

Facts

Originaltitel
Amor Fati
Dauer
102 Min.
Suisa-Nr.
1014.161

Releases

Deutschschweiz
TBA
Suisse romande
TBA
Svizzera italiana
TBA